Klimaschutz durch Ressourceneffizienz

 

Unter dem Titel „Klimaschutz durch Ressourceneffizienz – Die Potenziale der zirkulären Wertschöpfung am Beispiel Bauen“ luden die KlimaExpo.NRW, das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes NRW und der Region Aachen - Zweckverband am 9. November zum fachlichen Austausch über ressourceneffizientes Bauen ein. Vertreter aus Kommunen, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutierten im Eurogress Aachen über innovative Ideen sowie Potenziale in diesem Wirtschaftsbereich.

Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, eröffnete die Fachveranstaltung. Dammermann wies in seinem Impuls auf die Bedeutung der Digitalisierung hin: Nur durch eine vollständige Erfassung sowie den Austausch von Daten über Baustoffe und Gebäude könnten wichtige Rohstoffe am Ende recycelt werden.

Informative Kurzvorträge am Vormittag dienten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern als Grundlage für einen angeregten Austausch auf fachlich hohem Niveau: In vier Workshops diskutierten die Gäste am Nachmittag untereinander und mit Experten über die Bedeutung der sortenreinen Trennung von Baustoffen, die Herausforderungen auf kommunaler Ebene, die Chancen des Holzbaus und die Möglichkeiten, die im Bereich Forschung und Entwicklung von Baustoffen bestehen. In der abschließenden Diskussionsrunde zeigte sich, dass eine Vernetzung der unterschiedlichen Akteure ressourcenschonendes Bauen stärken kann.

Präsentationen der Referenten:

„Ressourcenschonung weiter gedacht: Welche Perspektive bietet die Rezyklierbarkeit von (Bau-) Stoffen?“, Prof. Dr. Görge Deerberg, Stellvertretender Institutsleiter, Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

„Kommunales Bauen im Zeichen der zirkulären Wertschöpfung: Ist das möglich?“, Dr. Andreas Coenen, Landrat, Kreis Viersen

„Ressourcenschonung im Bau: Welchen Beitrag kann ein Unternehmen der Bauwirtschaft leisten?“, Walter Feeß, Träger des Deutschen Umweltpreises, Geschäftsführer, Heinrich Feeß & Co. KG

„Was brauchen Kommunalvertreter für die zirkuläre Wertschöpfung im Städtebau?“, Dr. Peter Mösle, Geschäftsführer und Partner, Drees & Sommer Stuttgart

„Chancen und Herausforderungen des Holzbaus als Form ressourceneffizienten Bauens“, Manuel Dahmen, Modulare Holzbausysteme, W. u. J. Derix GmbH & Co. KG

„Kreislaufgedanke und Marktanforderungen: Wie fördert Innovation im Produktdesign die Ressourceneffizienz?“, Magdalena Kimm M.Sc., Gruppenleiterin Construction Composites, Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University

 

Ergebnisse und Impressionen der Veranstaltung finden Sie in unseren Pressefotos.

Kontakt

Anke Kalmbach
Projektmanagerin
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0209.408599-25
E-Mail

Programm

Themenvideo