< KlimaExpo.NRW und NRW-Kreislaufwirtschaft präsentieren innovative Branchenlösungen im Klimaschutz auf der IFAT 2016
18.05.2016 13:11 Alter: 2 yrs

Was gibt es neues von…InnovationCity Ruhr

Seit ziemlich genau fünf Jahren trägt Bottrop bereits den Titel InnovationCity Ruhr und ist Modellstadt für den klimagerechten Stadtumbau. Das Projekt hat zum Ziel, in einem ausgewählten Pilotgebiet die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 50 Prozent zu reduzieren und die Lebensqualität der Bürger zu steigern.


Ministerpräsidentin Hannelore Kraft verkündete am 02. Mai die Gewinner-Städte im Rahmen der Veranstaltung „Klimaschutz als Katalysator für die Modernisierung von Stadtquartieren“. (Foto: Innovation City Management GmbH)

Die Zwischenbilanz zeigt heute, dass durch abgeschlossene und bereits initiierte Maßnahmen und Projekte, deren Realisierung heute gesichert ist, sich eine Reduktion der CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 (seit 2010) um rund 38 Prozent ergibt, d.h. um rund 100.000 Tonnen. Zum Vergleich: Diese Einsparung entspricht der CO2-Absorption eines gewachsenen Waldes von der Größe des gesamten Bottroper Stadtgebiets (100 km²) innerhalb eines Jahres. Entsprechend müssen bis zum Ende des Projekts in den kommenden fünf Jahren noch zwölf Prozentpunkte der CO2-Emissionen durch neue Projekte eingespart werden. Mit dem Masterplan der InnovationCity steht dafür eine Sammlung von Ideen bereit, aus der konkrete Projekte entwickelt werden können.

Bottrop zeigt nun auch anderen Kommunen wie es geht

Unter dem Namen „InnovationCity roll out“ ist eines der größten Projekte des Strukturwandels im Ruhrgebiet gestartet. Nach der offiziellen Benennung der Gewinner-Städte wird das Erfolgskonzept InnovationCity Ruhr auf weitere Kommunen im Ruhrgebiet ausgedehnt. Ziel ist es, den für Bottrop entwickelten Prozess auf weitere Städte im Ruhrgebiet zu übertragen. In insgesamt 20 ausgewählten Quartieren der Metropole Ruhr sollen ganzheitliche Quartiersentwicklungen nach dem Vorbild der „InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop“ initiiert werden.
Die 20 ausgewählten Quartiere und weitere Informationen sind auf der Website www.icrollout.de aufgeführt.

Zum Projekt