< „Klimaschutz ist…“ - NRW-Minister stellen Plakatkampagne der KlimaExpo.NRW vor
28.09.2015 09:32 Alter: 3 yrs

Klimaquartier Arrenberg wird Teil der KlimaExpo.NRW

Am Arrenberg wohnen über 5.000 Menschen in einem Viertel, das sich Jahrzehnte in der sozialen Abwärtsspirale befand. Der Verein „Aufbruch am Arrenberg“ will nun das Quartier nach dem Beispiel des ehemaligen Schlachthofs „VillaMedia“ energetisch auf Vordermann bringen. Für dieses beispielgebende Engagement hat KlimaExpo.NRW-Geschäftsführer Wolfgang Jung heute die Urkunde der NRW-Landesinitiative an Jörg Heynkes von der VillaMedia übergeben. Damit ist das Klimaquartier Arrenberg offiziell Teil der KlimaExpo.NRW.


Foto: KlimaExpo.NRW

Die VillaMedia steht sinnbildlich für den Aufbruch am Arrenberg. Vor mehr als 15 Jahren wagte Geschäftsführer Jörg Heynkes in dem ehemaligen Schlachthof den Schritt in die Medienwelt. Heute sind dort 15 Unternehmen der Branche angesiedelt. Seit 2012 wurde energetisch modernisiert: Der Gebäudekomplex erzeugt heute mehr Energie als er selbst benötigt („EnergiePlus“). Dafür sorgen sechs Solarstromanlagen auf den Dächern und zwei Blockheizkraftwerke – eins davon auf Basis einer Brennstoffzelle. Die Investitionen in die Haustechnik lohnen sich. Nach Berechnungen des Betreibers amortisiert sich die Gesamtinvestition in die verschiedenen regenerativen Energien nach sieben Jahren. Im Rahmen des Projektes "Klimaquartier Arrenberg" soll dieses herausragende Beispiel systematisch Häuserblock für Häuserblock auf das Quartier übertragen werden. Das gleiche gilt für die Konzepte im Bereich der nachhaltigen Mobilität und Ernährung.

Im Rahmen des einmal pro Monat stattfindenden Energiewendestammtisches überreichte Wolfgang Jung, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, die begehrte Auszeichnung an Jörg Heynkes. „Wir suchen im ganzen Land Projekte, die den Fortschrittsmotor Klimaschutz vorantreiben. Der Arrenberg zeigt, dass Klimaschutzmaßnahmen sich schnell amortisieren und somit auch wirtschaftlichen Nutzen bringen“, so Jung.

Nach dem Motto „Klimaschutz ist Fortschrittsmotor“ sucht die KlimaExpo.NRW bis zum Jahr 2022 Projekte, Institutionen und Ereignisse, um 1.000 Schritte für die Zukunft zu gehen. Das Klimaquartier Arrenberg ist der 95. Schritt. Um dies festzuhalten, gab Jörg Heynkes symbolisch seinen Fußabdruck bevor er die Urkunde entgegen nahm.

Jörg Heynkes und die zahlreichen Akteure am Arrenberg haben Sie sehr über die Auszeichnung gefreut und betrachten diese als großen Ansporn für die eigene ehrenamtliche Arbeit im Quartier.

Zum Projekt