< Klimaquartier Arrenberg wird Teil der KlimaExpo.NRW
28.09.2015 14:51 Alter: 3 yrs

KlimaExpo.NRW würdigt den ersten Führerschein für Klimaschützer

Die Stiftung Bonner Klimabotschafter macht Drittklässler zu Multiplikatoren für den Klimaschutz: 32 Fragen und Aufgaben müssen die Nachwuchs-Klimaschützer bewältigen, um den BONNi & BO-Klimaführerschein zu erhalten. Wie energieeffizient ist der Kühlschrank zu Hause? Wie wird der Schulweg bewältigt? Das eigene Lebensumfeld steht dabei im Mittelpunkt. Die Landesinitiative KlimaExpo.NRW hat das Projekt nun zum Teil ihrer kontinuierlichen Expo gemacht.


Hintere Reihe von links nach rechts: OB Jürgen Nimptsch, Wolfgang Jung, Geschäftsführer KlimaExpo.NRW, Rainer Virnich, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Stiftung Bonner Klimabotschafter und stellvertretendes Vorstandsmitglied der Sparkasse Köln-Bonn, Jörg Hembach, Projektmanager Region Köln/Bonn e.V. (Bildquelle: KlimaExpo.NRW)

4.000 Bonner Kinder haben schon einen Klimaführerschein in der Tasche: Sie können sich als Bonner Klimabotschafter ausweisen. Das haben sie sich verdient, schließlich mussten sie auf dem Weg dorthin 32 Fragen und Aufgaben bewältigen. Als „Bonner Klimabotschafter“ geben sie ihr Wissen an Familie und Freunde weiter.
Mit dem Projekt möchte die Stiftung Bonner Klimabotschafter die jungen Bürger der Stadt für den Klimaschutz sensibilisieren. Für dieses besondere Engagement hat die Landesinitiative KlimaExpo.NRW den BONNi & BO-Klimaführerschein in ihre Riege qualifizierter Projekte aufgenommen – und kommuniziert diesen 109. von 1 000 „Schritten in die Zukunft“ nun über die Landesgrenzen hinaus als Klimaschutz-Vorreiter.

Symbolischer Schuhabdruck verdeutlicht Leistung und Engagement

Zu diesem Anlass nahm KlimaExpo.NRW-Geschäftsführer Wolfgang Jung am Montag, den 28. September 2015, dem Vorstandvorsitzenden der Stiftung, Jürgen Nimptsch, mit einem Schuhabdruckkissen symbolisch den Schuhabdruck ab. Die KlimaExpo.NRW verewigt die Schuhabdrücke aller Projektverantwortlichen der 1.000 Schritte bis zum Jahr 2022, um die Leistung und das Engagement zu verdeutlichen, das hinter den Klimaschutzaktivitäten steckt. "Wir freuen uns ganz besonders, dass der BONNi & BO-Klimaführerschein der Stiftung Bonner Klimabotschafter nun als Teil der 1.000-Schritte-Kampagne im Rahmen der KlimaExpo.NRW Anerkennung findet und sind sehr stolz darauf, als Projekt für diese Kampagne ausgewählt zu sein", so Nimptsch. "Dafür sage ich im Namen aller Bonner Klimabotschafter ein herzliches Danke!"
Rainer Virnich, stv. Vorstandsvorsitzender der Stiftung und stv. Vorstandsmitglied der Sparkasse KölnBonn, der die Urkunde gemeinsam mit Jürgen Nimptsch entgegen nahm, ergänzt: "Wir freuen uns sehr, wie erfolgreich der BONNi & BO-Klimaführerschein in den ersten Jahren gestartet ist. Die heutige Auszeichnung durch die KlimaExpo.NRW ist für uns die Bestätigung unserer Arbeit."

Wolfgang Jung hob in seiner Ansprache die Verbreiterfunktion hervor, die die Klimabotschafter einnehmen: „Die Klimabotschafter begeistern ihr Umfeld für das Thema und werden selbst aktiv. Auf spielerische Weise bildet die Stiftung Bonner Klimabotschafter die Schüler zu verantwortungsvolleren Menschen aus.“

Schwerpunktthema: Eigenes Lebensumfeld

Die Stiftung lädt jedes Jahr die Drittklässler von Bonner Grundschulen ein, den BONNi & BO-Klimaführerschein zu erwerben. Im "Klimamonat Mai"  beschäftigen sich die Kinder mit allen relevanten Themen im Klimaschutz. In dem Arbeitsheft stehen u. a. Inhalte und Aufgaben zu den Themen Energieerzeugung und -verbrauch, Mobilität, Ernährung, Wasserverbrauch und Recycling. Der Bezug zum eigenen Lebensumfeld steht dabei im Mittelpunkt: Wie energieeffizient ist der Kühlschrank zu Hause? Wie wird der Schulweg bewältigt? Wieviel und auf welchem Papier wird dort geschrieben? Wenn die Kinder Aufgaben selbständig bearbeitet haben, bekommen sie einen Stempel in das Klimasparbuch – und erwerben am Ende so den Klimaführerschein.

Spielerisch Klimaschutz lernen: Was macht ein Eisbär in Bonn?

Wer sind eigentlich „BONNi & BO“? Ganz einfach: BO ist ein Eisbär, den es wegen des Klimawandels und der Suche nach den Ursachen aus der Arktis nach Bonn verschlagen hat. Gemeinsam mit BONNi, dem Bonner Löwen, begleiten die beiden in Comics – entwickelt vom Zeichner Özi – die Kinder beim Lernen. Mit ihren Abenteuern bringen sie den Kindern unterhaltsam Tipps und Hintergrundinformationen zum Klimaschutz näher.

Verbreitung auf alle Bonner Grundschulen, kontinuierliche Verbesserungen durch
strukturierte Rückmeldungen

Der BONNi & BO-Klimaführerschein ist ein sehr erfolgreiches Bildungsprogramm, das die Kinder spielerisch und mit Freude zum Klimaschutz motiviert. Jedes Jahr wird das Programm durch strukturierte Rückmeldungen verbessert, schon bald sollen möglichst alle Bonner Grundschulen den Klimaführerschein ausstellen. Die ersten acht Schulen, die seit Programmbeginn teilnehmen, wurden mit einer Plakette für das Schulgebäude als "BONNi & BO-Klimaschulen" ausgezeichnet.

Die Stiftung
Die Stiftung Bonner Klimabotschafter wurde im Jahr 2010 von der Sparkasse KölnBonn unter dem Dach der Bürgerstiftung Bonn errichtet. "Wir wollten mit dieser Stiftung aktiv und nachhaltig einen besonderen Beitrag für den Klimaschutz in der Bundesstadt leisten", so Sparkassenvorstand Rainer Virnich. Die Sparkasse hat die Stiftung seit ihrer Gründung mit knapp 480.000 Euro Stiftungskapital ausgestattet. Außerdem wurden der Stiftung rund 136.000 Euro an Spenden zur Verfügung gestellt, um das Projekt zu entwickeln und kostenfrei anzubieten.

Zum Projekt