< Veedel Energie wird Teil der KlimaExpo.NRW
13.01.2017 10:17 Alter: 221 days

KlimaExpo.NRW startet digitale Leistungsschau

Die Vorzeige-Projekte und -Akteure der KlimaExpo.NRW waren auch bisher auf der Landkarte in unserem Internetangebot zu finden. Interessierte konnten hier in dem Fundus an Best Practice-Beispielen der Landesinitiative stöbern. Die neue „digitale Leistungsschau“ bietet den Nutzern ab sofort umfangreiche Such- und Sortieroptionen sowie die Möglichkeit, die ausgewählten Projekte und Akteure zu einer individuellen Besuchsroute zusammenzuführen. So kann jeder Interessierte ganz einfach das Klimaschutzpotenzial im Land mobil erschließen.


Mit der neuen „digitalen Leistungsschau“ kann der Nutzer die Vorreiter-Projekte und -Akteure der KlimaExpo.NRW nach Belieben durchstöbern und ausgewählte Best Practice-Beispiele zu einer individuellen Besuchsroute zusammenführen.

Die digitale Leistungsschau ist nun – als Teil der Webdarstellung der KlimaExpo.NRW – über www.schrittekarte.klimaexpo.nrw abrufbar. Eine Vielzahl inhaltlicher Filter ermöglicht die gezielte Suche weit über die vier Themenwelten der KlimaExpo.NRW hinaus.

Routenplaner für die NRW-Klimaschutzaktivitäten

Mit der digitalen Leistungsschau können Nutzer die Projekte nun je nach Interesse zu individuellen Routen zusammenführen, die sie – zu Fuß, mit dem Rad, mit dem ÖPNV oder auch mit dem PKW – besuchen und sich so das gesamte Klimaschutzpotenzial im Land mobil erschließen können. Gemeinsam mit den regionalen und fachlichen Partnern sind auch thematische Routen vorgesehen, die die Besucher – neben den 1.000 Schritten der KlimaExpo.NRW bis zum Jahr 2022 – auch auf Partnerprojekte wie die der „Handwerksoffensive Energieeffizienz“, der Brancheninitiative „Klimaschutz durch Kreislaufwirtschaft“ oder der „routen der Innovation“ aufmerksam macht.

Zentrale Datenbanklösung, neues Tool zur Projektpräsentation auf Veranstaltungen

Hinter der digitalen Leistungsschau steckt eine eigens entwickelte zentrale Datenbanklösung, mit der die KlimaExpo.NRW projektbezogene Informationen erfassen, analysieren, bewerten und für Interessenten visualisieren kann. Die Kartendarstellung ist darüber hinaus optimiert für die Benutzeroberflächen von Touchscreens und Tischcomputern.