Pressefotos

Weiteres Bildmaterial zu unseren Presseterminen und Veranstaltungen finden Sie zudem auf unserem flickr-Kanal zum Download.

Pressemitteilungen

03.07.2018

Fit für die Zukunft: Elektromobilität in Fahrzeugflotten

Gewerbliche Fahrten eignen sich dank Planbarkeit und kurzer Strecken besonders gut für den Einsatz von E-Mobilen. Das Umstellen der Unternehmensflotten wird jedoch häufig durch die Frage gehemmt, wie sich die Fahrzeugflotte ökologisch und ökonomisch optimal laden lässt. Das Projekt „Fit2Load“ der Fachhochschule Bielefeld setzt hier an, um mit praktikablen Lösungen die Ausweitung elektrifizierter Flotten voranzutreiben – mit positiven Effekten für Wirtschaftlichkeit und Emissionsbilanz der Unternehmen. Für dieses Engagement wurde das Forschungsprojekt heute vom Land NRW geehrt. Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, überreichte Prof. Dr. Jens Haubrock, Studiengangsleiter am Fachbereich Ingenieurwissenschaften und Mathematik (IuM) der FH Bielefeld, Hanno Lechtermann von der Bäckereikette Lechtermann & Pollmeier, Dr. Peter Westerbarkey von dem Ladesäulenhersteller Westaflex und Dr. Thomas Wehlage von den Energiemanagementspezialisten Archimedes Technik die offizielle Urkunde zur Aufnahme in die landesweite Leistungsschau für den Klimaschutz.

[mehr]
03.07.2018

Klimakonferenz sensibilisiert junge Generation für den Klimawandel

Der in Bad Salzuflen entwickelte Schüler-Klimagipfel ist die erste Klimakonferenz, die sich ausschließlich an junges Publikum richtet. Die Veranstaltung mit Eventcharakter informiert Schülerinnen und Schüler auf anschauliche Weise über die Themen Klimawandel und Klimaschutz. Damit fördert das Projekt unmittelbar den gesellschaftlichen Wandel in eine nachhaltige, klimafreundliche Zukunft. Für das beispielhafte Engagement wurde das Projekt nun vom Land NRW geehrt.

[mehr]
28.06.2018

Transformation industrieller Infrastrukturen: KlimaExpo.NRW qualifiziert weiteres Projekt des Virtuellen Instituts

Den Herausforderungen der Energiewende wissenschaftlich begegnen – dafür steht das Virtuelle Institut „Transformation Energiewende – NRW“. Mit seinen Projekten leistet das Institut einen wichtigen Beitrag für eine gelingende Energiewende, wofür es bereits zweimal von der KlimaExpo.NRW geehrt wurde. Mit dem Projekt „Transformation industrieller Infrastrukturen“ (TII) konnte sich nun schon das dritte Projekt für die landesweite Leistungsschau qualifizieren. Es analysiert die Chancen der Energiewende für den Strukturwandel in NRW und leistet damit einen wichtigen Forschungsbeitrag zur Energiewende. Dr. Michael Walther, Teamleiter Projektmanagement der KlimaExpo.NRW überreichte die offizielle Urkunde an Prof. Dr. Manfred Fischedick, Vizepräsident des Wuppertal Instituts.

[mehr]
28.06.2018

Fit für die Zukunft: Städteübergreifende Zusammenarbeit im Zeichen des energetischen Strukturwandels

Rund ein Viertel der Treibhausgasemissionen und gut 35 Prozent des gesamten Endenergieverbrauchs in Deutschland gehen auf Wohngebäude im Bestand zurück. Innovative Sanierungskonzepte, die Effizienztechnologien und Erneuerbare Energien einbinden, sind hier gefragt. Eine Herausforderung – gerade in Ballungsräumen wie dem Ruhrgebiet, wo es städteübergreifende historische Quartiere gibt. So auch im nördlichen Ruhrgebiet in Gelsenkirchen und Herten. Gemeinsam haben die Städte das Projekt „Energielabor Ruhr“ ins Leben gerufen und zeigen, wie ein Industriequartier klimafreundlich saniert werden kann. Für das beispielhafte Engagement wurde das Projekt heute vom Land NRW geehrt. Dr. Heinrich Dornbusch, Geschäftsführer der KlimaExpo.NRW, überreichte Fred Toplak, Bürgermeister der Stadt Herten, Dr. Thomas Bernhard, Referatsleiter Umwelt der Stadt Gelsenkirchen und Dr. Babette Nieder, Vorsitzende des Klimabündnisses Gelsenkirchen-Herten e. V., die offizielle Urkunde zur Aufnahme in die landesweite Leistungsschau für den Klimaschutz.

[mehr]
27.06.2018

Lokaler Energieversorger zeigt, wie kommunaler Klimaschutz geht

Die Stadtwerke Detmold bringen den Klimaschutz in ihrer Region aktiv voran. Bei der konsequenten Verfolgung der bereits 2009 festgelegten Klimaschutzstrategie hat das Unternehmen nicht nur diverse Maßnahmen in nahezu allen Geschäftsfeldern umgesetzt, sondern seine CO2-Emissionen bereits um 50 Prozent gegenüber 1990 reduziert. Dieses beispielhafte Engagement würdigte das Land NRW heute im Rahmen der offiziellen Inbetriebnahme des neuen Holzheizkraftwerks und nahm die Stadtwerke als Schrittmacher in die Leistungsschau der KlimaExpo.NRW auf.

[mehr]