Fragen zum Mitmachen

Der industrielle Wandel in Nordrhein-Westfalen setzt auf Innovation, Bildung und Klimaschutz. Die Umsetzung der Energiewende und das Erreichen der Klimaschutzziele gehören dabei zu den wichtigsten Herausforderungen, gerade in einem Industrieland wie Nordrhein-Westfalen.

NRW nutzt Klimaschutz und Klimafolgenanpassung als Triebfeder und Motor für den Fortschritt und gewinnt daraus neue Impulse für die technologische, ökonomische und gesellschaftliche Entwicklung. Die KlimaExpo.NRW sucht Projekte, die dies verdeutlichen und präsentiert sie einem breiten Publikum bis hin zur internationalen Ebene in verständlicher Form. Auf diese Weise soll neues Engagement für den Klimaschutz gefördert und eine Kultur des Mitmachens geschaffen werden.

Welche Projekte werden gesucht?

Die KlimaExpo.NRW sucht Projekte in den folgenden vier Themenfeldern: 

Dabei können die Projekte einen technologischen Fokus haben und/oder sich mit sozialen Innovationen (neue Dienstleistungsmodelle, neue Konsummuster), Bildung, Forschung oder Anpassungsmaßnahmen an die Folgen des Klimawandels beschäftigen. Von besonderem Interesse sind Systemlösungen, in denen technologische Einzellösungen kombiniert und/oder die Nutzerperspektive integriert wird. Projekte können deshalb auch mehreren der vier Themenfeldern gleichzeitig zugeordnet werden.

Als Projekte können Aktivitäten jeglicher Größenordnung betrachtet werden. Auch jede Art von Trägerschaft oder Finanzierung ist grundsätzlich geeignet – vom Schulprojekt über kommunale Klimaschutzprojekte bis hin zum Industrieprojekt. Berücksichtig werden sowohl Projekte mit direkter Klimaschutzwirkung als auch Bemühungen mit indirekten oder erst zukünftig zu erwartenden Effekten. Dazu zählen u.a. Forschungs- und Pilotprojekte sowie Technologien, die Klimaschutzmaßnahmen ermöglichen (Enabling Technologies).

Prinzipiell gelten zwei Voraussetzungen, um sich als Projekt der KlimaExpo.NRW zu qualifizieren: 

  1. Das Projekt leistet einen substanziellen Beitrag zum Klimaschutz oder zur Klimafolgenanpassung. 
  2. Es wird in NRW realisiert oder es kommt ein maßgeblicher Beitrag aus NRW.

Zusätzlich werden bei der Bewertung Mindestanforderungen an die Nachhaltigkeit gestellt. Der Idee des „Fortschrittsmotors Klimaschutz“ folgend, werden deshalb Projekte positiv bewertet, die sich durch anhaltend positive Auswirkungen im sozialen, ökologischen und/oder wirtschaftlichen Bereich auszeichnen. So sichern sie beispielsweise die Vorreiterrolle des Industriestandortes NRW, erhalten/generieren Arbeitsplätze, sorgen für lokale Wertschöpfung und ein hohes Maß an Lebensqualität für die Bevölkerung NRWs und/oder schützen die natürliche Umwelt über die reine Klimaschutzwirkung hinaus.

Idealerweise sind die Aktivitäten auf ähnliche Projekte oder Branchen übertragbar und inspirieren als Best-Practice-Beispiele zur Nachahmung. Zuletzt sind auch der symbolische Gehalt und die angestoßenen Lernprozesse wichtig, um den Beitrag als Fortschrittsmotor zu beurteilen. 

Relevante Netzwerke und einzelne Veranstaltungen unterstützen wir gerne in der Öffentlichkeitsarbeit z. B. über unseren Newsletter, den Schrittzähler oder über unsere Social Media Kanäle. Hierzu sprechen Sie einfach unser Projektmanagement-Team an. Eine Qualifizierung als Schrittmacher oder Vorreiter ist für Netzwerke und Einzelveranstaltungen aber leider nicht möglich.

Projekte, die sich bewerben möchten, können über den „Mitmach-Check“ vorab prüfen, ob eine grundsätzliche Eignung für eine Bewerbung als Projekt vorliegt. Kontaktieren Sie bei jeglichen Unsicherheiten gerne das Projektmanagement-Team, um unnötigen Bewerbungsaufwand für Sie zu vermeiden. Der direkte Kontakt hilft in der Regel, die Erfolgschancen einer Bewerbung abzuschätzen. Werden vielversprechende Projekte zur Bewerbung aufgefordert, können diese die Online-Bewerbungsplattform zur Eingabe der Projektinformationen nutzen. Bei Bedarf können wir Ihnen auch ein Microsoft-Word-basiertes Bewerbungsformular zukommen lassen, welches inhaltlich analog zur online-basierten Bewerbung aufgebaut ist. Bitte sprechen Sie dazu das Projektmanagement-Team an.

Bei der Bewerbung werden entlang des Kriterienkataloges (siehe weiter unten) Angaben zu verschiedenen Facetten des Projektes abgefragt, um eine Bewertung des Projektes durch die KlimaExpo.NRW zu ermöglichen.

Bewerbungen sind kontinuierlich möglich, eine Bewerbungsfrist existiert nicht. 

 

Alle qualifizierten Projekte dürfen das „Wir sind dabei“-Logo der KlimaExpo.NRW in ihrer projektbezogenen Kommunikation führen. Zudem werden sie auf der zweisprachigen Internetpräsenz der KlimaExpo.NRW, in Blogs und über Social Media Kanäle einer breiten, internationalen Öffentlichkeit präsentiert und in die generelle mediale Kommunikation der KlimaExpo.NRW mit eingebunden. Eine pressewirksame Plakettenübergabe vor Ort schafft weitere Aufmerksamkeit für Ihr Projekt. Auch auf Veranstaltungen gemeinsam mit den Regionen in NRW und landesweit wird Aufmerksamkeit geschaffen. Die KlimaExpo.NRW wird zudem bundesweit und international als Präsentationsplattform und Sprachrohr fungieren und so beispielsweise auf Messen vertreten sein oder auch Delegationsreisen organisieren. 

Projekte, die in der Bewertung besonders positiv herausragen, können zusätzlich profitieren und „Ausgezeichnetes Projekt“ der KlimaExpo.NRW werden. Dieser Auszeichnung geht eine vertiefende Bewertung durch ein Expertenpanel und das Kuratorium der KlimaExpo.NRW voraus. Nicht nur die jährliche Auszeichnung erfolgt öffentlichkeitswirksam, sie ist auch verbunden mit einer weiteren medialen Aufbereitung in innovativen Präsentationsformaten.

Alle Projekte, die sich bei der KlimaExpo.NRW bewerben, müssen (1) klimarelevant sein und (2) einen NRW-Bezug aufweisen. Wenn beide Eigenschaften erfüllt sind, durchläuft die Projektbewerbung eine weitere Prüfung.

(1) Klimarelevanz bedeutet:

   a) Klimaschutzprojekte

  • Es werden Treibhausgase eingespart (z. B. durch Energieeffizienzmaßnahmen, Umstieg auf Erneuerbare Energien oder durch verringerten Rohstoffverbrauch).
  • Bei Forschungsprojekten oder Projekten, die Enabling Technologies anwenden (die in späteren Treibhausgas-Reduktionen resultieren), kann es sich auch um eine potenzielle Einsparung von Treibhausgasen, Rohstoffen oder Energie handeln, die erst bei erfolgreicher Implementierung der Erfindung oder Innovation eintritt.

  b) Klimaanpassungsprojekte

  • Potenzielle, klimainduzierte Schäden werden vermieden und/oder die generelle Fähigkeit zur Anpassung und Erholung von Infrastruktur und Gesellschaft gegenüber dem Klimawandel („Resilienz“) wird gestärkt.

(2) NRW-Bezug:

  • Wird ein Projekt in NRW realisiert oder kommt ein wesentlicher Beitrag aus NRW, hat es einen NRW-Bezug. Auch „Exportschlager“ sind hier relevant, wenn sie in NRW entwickelt oder hergestellt wurden. 

Alle Projekte werden nach denselben Kriterien beurteilt. Zentrale Bewertungskategorien sind Klimaschutzrelevanz, Nachhaltigkeit und Projektdynamik

Nicht jedes Projekt kann zu allen (Unter-) Punkten einen Beitrag leisten. In der Bewerbungsmaske sollten daher nur die Punkte ausgefüllt werden, zu denen Ihnen aussagekräftige Inhalte vorliegen.

Ausführliche Hinweise zu den Bewertungskriterien können Sie in unseren Guidelines zur Projektbewerbung nachlesen.

Alle eingehenden Projekte, welche die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, werden von mindestens zwei Projektmanager-/innen der KlimaExpo.NRW anhand des Kriterienkatalogs bewertet (Vieraugenprinzip). Bei voneinander abweichenden Bewertungen werden weitere Projektbewertungen erstellt und intern diskutiert. Darüber hinaus stehen externe Experten unterschiedlichster Fachrichtungen und Arbeitsschwerpunkte als Berater zur Verfügung. 

Die Kriterien werden aufgrund ihrer Priorität unterschiedlich gewichtet. Dabei sind uns die Klimaschutz- und Nachhaltigkeitswirkungen besonders wichtig. In diesen beiden Kategorien sind zudem Minimalpunktzahlen zu erreichen, um als Projekt durch die KlimaExpo.NRW präsentiert zu werden.

In einer letzten Schleife müssen die durch die KlimaExpo.NRW positiv bewerteten Projekte noch durch das jeweils zuständige Ministerium freigegeben werden.

Alle bewerteten Projekte erhalten eine Begründung zur Entscheidung über die Aufnahme als Projekt oder zur Ablehnung der Bewerbung. Alle erfolgreichen Projekte werden über die Internetpräsenz und weitere Kanäle der KlimaExpo.NRW kommuniziert. Die besten dieser Projekte werden jedes Jahr noch einmal zunächst von einem Expertenpanel, dann vom Kuratorium der KlimaExpo.NRW bewertet. Die damit ausgewählten jahresbesten Projekte werden im Rahmen einer zentralen Veranstaltung ausgezeichnet und so einem großen Publikum zugänglich gemacht.

„Vorreiter“ sind Projekte mit hohem Innovationscharakter. Dabei werden gleichermaßen technische wie auch soziale Innovationen, Infrastrukturverbesserungen und umfassende Systemansätze in den Blick genommen. Gleichzeitig zeichnen sich Vorreiterprojekte durch starke Effekte in den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit – Ökonomie, Ökologie und Soziales – aus und tragen zur Verbesserung der Lebensqualität in NRW bei.

Unsere „Schrittmacher“ sind das Format für Unternehmen und Organisationen, die sich selbst ein Klimaschutzziel setzen und erläutern, wie sie diese erreichen wollen. Sie sind bereit, ihren Klimaschutzbeitrag öffentlich darzustellen. Schrittmacher verfolgen einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess, da sie das „Wir sind dabei“-Logo nur solange für ihre Kommunikation verwenden dürfen, wie sie auch immer wieder neue Ziele verfolgen und erreichen. Um als Schrittmacher akzeptiert zu werden, muss die Klimaschutzleistung als überdurchschnittlich beschreibbar sein.

Ihre Angaben werden zur Bewertung des Projektvorschlags durch die Expo Fortschrittsmotor Klimaschutz GmbH verwendet und können zu diesem Zweck auch an einzelne, externe Expertinnen und Experten weitergleitet werden. Vor einer Veröffentlichung der Angaben auf unseren Internetseiten werden wir Ihre schriftliche Erlaubnis einholen.

Sollten Sie an einzelnen Stellen unsicher sein, ob oder was Sie eintragen sollen, zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren

Sie können sich aber auch einfach unter Projekte@remove-this.klimaexpo-nrw.de an uns wenden.

Projekt-Guidelines

Hier können Sie die Projekt-Guidelines herunterladen.

Guidelines zur Projektbewerbung.pdf