Klimaschutzorte in Dortmund

Dortmund engagiert sich für den Klimaschutz und eine nachhaltige Entwicklung. Ein Ziel ist es, bis zum Jahr 2020 die CO2-Emissionen um 40 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu senken. Dazu beitragen kann auch das Fahrradfahren. Die Fahrradroute zu Klimaschutzorten in Dortmund motiviert zu klimafreundlicher Fortbewegung und führt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu Stationen mit einer nachhaltigen Klimawirkung. Darüber hinaus stellt sie qualifizierte Projekte der KlimaExpo.NRW vor. Die Route startet an den Westfalenhallen, folgende Stationen können besucht werden:

1. Photovoltaikanlagen der Westfalenhallen
2. Foodsharing-Fairteiler im „ALL YOU CAN miet“-Laden
3. Velokitchen und Lastenrad „Dein Rudolf“
4. Repair Café „Chaostreff Dortmund e. V.“
5. Energieerzeugung auf dem Deusenberg
6. Aquaponikanlage der Urbanisten im Union-Gewerbehof
7. Gemeinschaftsgarten Westgarten
8. Radschnellweg Ruhr RS1
9. Mobile PV-Anlage von Green IT und smartflower
10. UmweltKulturPark

Kontakt

Sie haben Fragen zu den Fahrradrouten? Dann wenden Sie sich an:

Anke Kalmbach
Projektmanagerin Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0209.408599-25
E-Mail

 

Den Flyer zur Fahrradroute finden Sie hier.

Die GPS-Daten des ADFC Dortmund finden Sie hier.