Das Bergische Städtedreieck – mittendrin mit Tradition und Innovation

Die drei Städte Remscheid, Solingen und Wuppertal positionieren sich als Unternehmerregion Bergisches Städtedreieck selbstbewusst zwischen Rhein- und Ruhrschiene. Zentral im Herzen von Nordrhein-Westfalen gelegen, blickt man gemeinsam auf eine lange Tradition als starker Wirtschaftsstandort zurück. Von hier hat die Industrialisierung ihren Weg über das gesamte europäische Festland angetreten. Mit über 600.000 Einwohnern auf mehr als 332 km² ist das Bergische Städtedreieck die kleinste Region der NRW-Regionenfamilie.
Die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (BSW) ist Schnittstelle und Treiber der regionalen Zusammenarbeit. In ihr gehen die bisherige Bergische Entwicklungsagentur (BEA) und die Regionalagentur Bergisches Städtedreieck auf. Wichtige regionale Aufgaben in den Bereichen Wirtschaftsförderung, Tourismus, Regionalmarketing sowie Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsförderung werden in der Gesellschaft zusammengefasst. Die Aktivitäten der Bergischen Gesellschaft erstrecken sich vor allem auf die Initiierung, Begleitung und Umsetzung regional bedeutsamer Projekte im Bereich der Wirtschaftsentwicklung, der Regionalentwicklung und der Tourismusförderung. Im Zentrum stehen dabei das Netzwerkmanagement, die Moderation und fachliche Begleitung von interkommunalen Abstimmungsprozessen, die Konzeptentwicklung und die Fördermittelakquise. Überdies ist sie die zentrale Ansprechpartnerin für die Umsetzung der NRW-Strukturpolitik im Bergischen Städtedreieck und versteht sich daher auch als Kooperationspartnerin der Landesregierung.
Die BSW verbindet mit einem gemeinsamen Engagement den Anspruch, einen eigenen aktiven Beitrag zur Behebung der negativen Auswirkungen des Strukturwandels zu leisten und in gemeinsamer Anstrengung die ökonomische, finanzielle, soziale und städtebauliche Zukunftsfähigkeit des Bergischen Städtedreiecks zu sichern.
Die Region des Bergischen Städtedreiecks arbeitet in den Bereichen Erneuerbare Energien, Klimaschutz und Klimaanpassung intensiv und erfolgreich zusammen. So hat z. B. die Bergische Entwicklungsagentur gemeinsam mit dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie GmbH, der Bergischen Universität Wuppertal, dem Wupperverband, der EnergieAgentur.NRW, den Kreishandwerkerschaften, der Arbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energien Bergisches Land und der Bergischen Gesellschaft für Ressourceneffizienz 2011 das Netzwerk hundertprozentig.ERNEUERBAR gegründet, das u.a. bereits zwei große überregionale Kongresse zur Energiewende durchgeführt hat.

Weitere Informationen

Besuchen Sie auch die Webseite der Region:

http://www.bergisches-dreieck.de